Das war der 5. Welt-Mädchentag in Pforzheim

„Welt-Mädchentag goes digital“ war das Motto des 5. Pforzheimer Welt-Mädchentags. Aufgrund der Einschränkungen hatten sich die Veranstalterinnen ein Corona konformes Programm ausgedacht, das hauptsächlich auf Instagram stattfand. Durch die Verlinkung auf den Instagram-Seiten der Vernetzungspartner*innen konnten viele Mädchen* und junge Frauen* erreicht werden, mehr als bei den Vorortveranstaltungen der letzten Jahre.

 

 

Bereits bei der Ankündigung im Vorfeld interessierten sich über 600 Personen auf den digitalen Plattformen für den Welt-Mädchentag. Der Startschuss  fiel mit einer gemeinsamen Fragen-Aktion aller Akteur*innen am Freitag, 9. Oktober. Die vielen Antworten und Reaktionen (über 3000 Likes) auf die Umfrage spiegelten das große Interesse am Pforzheimer Welt-Mädchentag. Am selben Tag stellten Schülerinnen* in einer Instagram-Aktion auf dem Schulhof der Osterfeld-Realschule berühmte Frauen vor.

 

 

 

Am eigentlichen Welt-Mädchentag, der jährlich am 11. Oktober stattfindet, gab es ein Quiz über berühmte  Pforzheimerinnen* wie etwa Bertha Benz, Edith Trautwein, Lore Perls und weitere herausragende Frauen. Das Haus der Jugend hatte sich mit einem Mitmach-Video beteiligt, in dem Mädchen* und junge Frauen* zeigen, wie ein Traumfänger entsteht. Gleichzeitig berichteten sie im Video, was ihre Träume und Ziele sind, nachdem sie sich zuvor und beim Videodreh intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt hatten.

 

 

Die Auszubildenden des Wildparks Pforzheim stellten in einem Video den Beruf der Tierpflegerin vor und zeigten welche Arbeiten in diesem Berufsfeld anfallen können. Fast 1.500 Personen haben sich für die Aktionen interessiert. Ebenso gab es eine Instagram-Story einer Mitarbeiterin beim Kulturhaus Osterfeld, die im Rahmen ihres Bundesfreiwilligendienstes als „Bufdi“ Einblicke in die Veranstaltungstechnik gab. In einer weiteren Aktion waren Mädchen* und junge Frauen* aufgerufen, ihren ganz persönlichen Hotspot in Pforzheim mitzuteilen.

 

 

Die Stadtbibliothek fragte in ihrer Story ab, welche Autorinnen* unter den Mädchen* und jungen Frauen* bevorzugt werden. Insgesamt wurden über 400 Personen erreicht, die auf unterschiedlichste Art und Weise auf den Beitrag gestoßen waren.

 

 

Dass Geld zur Unabhängigkeit beiträgt, ist hinreichend bekannt. In einer Videokonferenz machte „FunFinanz-Expertin Lilah“ Mädchen* und jungen Frauen* Mut im Umgang mit Konten, Geldautomaten und der Verwaltung des eigenen Geldes und gab Infos zu Depos und Aktien.

 

 

Das Kommunale Kino bot gleich zwei Filme zum Welt-Mädchentag an. Für die Jüngeren* stand „Rocca verändert die Welt“ auf dem Programm und die etwas älteren Mädchen* und jungen Frauen* waren eingeladen sich den Film „Die perfekte Kandidatin“ anzuschauen. Begleitend zu diesem Film stellte Sandra Rixen ihren politischen Werdegang vor und diskutierte mit den Anwesenden.

 

 

 

 Save the Date:

6. Welt-Mädchentag in Pforzheim am Samstag, 9.10.2021


Beiträge und Reaktionen

Bilder der Beteiligten

Bilder Aktion Osterfeld Realschule

Kommunales Kino